Monthly Archives: April 2009

37. ADAC/SMC Rallye Stade 6.6.09

Der Wald ruft… ! “ So beginnt die Ausschreibung des SMC Stade, die ab sofort auf deren Homepage zu finden ist.

Polo im Drift

Polo im Drift

Wer damit nichts anfangen kann, der sollte sich am 6.6. nach Löverschen in den Wald begeben. Auf einem ehemaligen Bundeswehr Depot wird es wieder laut und die Rallye Fahrzeuge kurven auf der Asphaltstrecke, um die 37. ADAC/SMC Rallye auszufahren. Neben Pokalen, gibt es auch ein Preisgeld für die Gewinner.

Wilde Driftwinkel schaffen auf dem Parcour auch die Frontgetriebenen Fahrzeuzge, wie man hier eindrucksvoll sehen kann. Wenn das Wetter wieder so mitspielt wie im letzten Jahr, der ist auch lieber im Wald unterwegs, wo es einigermassen kühl war. Die Veranstaltung ist auf jeden Fall sehenswert und alle können auf die bevorstehende Nennungsliste gespannt sein.

Homepage des Veranstalters: http://www.smc-stade.de

Bilder vom letzten Jahr gibt es hier zu sehen: klick mich, ich bin ein Link…

Nennungsliste der Pegasus Rallye online

Jetzt ist seit ein paar Tagen die Nennungsliste vollständig Online inklusive der Startnummern.

Ein interessantes Feld, wie schon vorher zu erwarten war. Die Volvo aus dem VOC sind allesamt nach hinten gelegt worden. Also die Spannung und „Show“ Abteilung am Schluß des gesamten Feldes. Da lohnt es sich auf den letzten Volvo zu warten. Gerade im Rundkurs in Sulingen wird die Volvo Riege sicherlich wieder alles geben und wilde Driftwinkel zeigen. Die Übungsstunden auf dem Fliegerhorst lassen definitiv auf eine gute Show hoffen. In Wunstorf ist es jedenfalls gelungen.

22. ADAC Mobil Pegasus Rallye Sulinger Land

pegasus088-small

Kadett C in der WP 1

Nur noch wenige Tage und eines der größten Rallye Events im Norden startet mit dem ersten Fahrzeug um 8.31 Uhr von der Rampe. Die 22. ADAC Mobil Pegasus Rallye Sulinger Land. Startort ist wie immer die Stadt Sulingen, bekannt durch den „Bullenschluck“ aus der Ratsapotheke Sulingen.

Die Teilnehmerliste wächst auch fast täglich und es sind schon bemerkenswerte Fahrzeuge genannt. Die Prädikatsliste ist auch reichlich lang. Viele Teilnehmer aus dem Ausland, vorwiegend Niederlande, Belgien  und Dänemark stehen mit ihren Fahrzeugen bereit. Wen wundert es, wo doch auch richlich ausländische Prädikate verteilt werden. Die Meisterschaften allein deuten auf ein sehr gemischtes Teilnehmerfeld mit reichlich Fahrzeugen hin.

Das schöne an der Rallye Sulinger Land ist jedoch, dass von 15 Wertungsprüfungen an einem Tag, fast alle WP auf gesperrtem öffentlichen Raum stattfinden. Wo hier im Norden gerne ehemalige oder noch aktive Militärgelände genommen werden um eine Rallye oder einen Rallyesprint zu veranstalten, kann man in Suligen an zahlreichen WP zu den Zuschauerpunkten gehen und die Rallye Hautnah verfolgen. Die Gesamte Rallye läuft sehr kompakt um die Stadt Sulingen. Lediglich 4 Wertungsprüfungen finden im geschlossenen Areal des IVG Geländes statt.

Rundkurs Sulingen

Volvo Original im Rundkurs

Zum absoluten Highlight zählt der Rundkurs in der Stadt Sulingen. Hier werden die Fahrzeuge in Gruppen gestartet und jagen sich durch das Gewerbegebiet. Gerade wenn die Volvo aus dem Volvo Original Cup anfangen ihre nur sehr leicht modifizierten Fahrzeuge durch den Kurs zu scheuchen, ist die Showeinlage perfekt.

Also: Auf nach Sulingen !

Wann findet das ganze nun statt ? Am Samstag 2. Mai 2009 beginnt morgens der Rampenstart. Alle Informationen zur Rallye gibt es auf der Homepage des Veranstalters:

http://www.msg-sulingen.de

Fotos aus 2008 gibt es natürlich in meiner Galerie: Pegasus Rallye 2008

11. und 12. Goldener Löwe Rallyesprint

Der KCL-Luthe veranstaltete am 4.4.09 seinen 11. und 12. KCL-Rallye-Sprint „Goldener Löwe“  von Wunstorf. Anfang der 90er war ich schon einmal beim „Goldenen Löwen“ als Streckenposten. Damals meine erste Rallye, wo ich als Sportwart tätig war. Eine tolle Erfahrung, nach all den Slalom und Kart-Renn Veranstaltungen.

Nun war ich wieder beim „Goldenen Löwen“, aber diesesmal zum Fotografieren. Der Rallyesprint ist extrem kompakt aufgebaut und wurde als Rundkurs in verschiedenen Variationen gefahren. Für jeden Rallyesprint gab es 4 Wertungsprüfungen, wobei 3 verschiedene Parcoure gefahren wurden. Das ganze dann einmal rechts herum und bei der nächsten Veranstaltung links herum. Insgesamt also 7 verschiedene Variationen, die mit verschiedenen Anzahl von Runden gefahren werden mussten. Einige Tonnen wurden als Schikanen eingesetzt, ansonsten war der Name „Sprint“ wörtlich zu nehmen. Es ging rasant zu und am deutlichsten zeigten dieses die 4 Volvo aus dem Original Volvo Cup, die diese Veranstaltung als Training nahmen. Die vielen Triffts waren vielleicht nicht die schnellsten, aber definitiv am spektakulärsten. Eine wahre Freude zuzusehen.

Genug geschrieben, hier geht es zur Galerie: Bilder „Goldener Löwe“ 2009