Monthly Archives: Oktober 2009

Welfen Racing Day Oschersleben

Start zum 1. HAC Rallyesprint

Start zum 1. HAC Rallyesprint

Die Hildesheimer haben ihre Börde verlassen und sind zur Nachbarschaft in die Magdeburger Börde nach Oschersleben gereist. Ziel war der Motopark, auf welchem an einem Tag 2 Rallyesprint und 2 DMSB Slalom stattfinden sollten.

Nebel lag in der Luft. Der Slalom 5000 auf dem größten Teil der Rundstrecke blieb also vorerst auf Eis und wartete darauf, endlich mal Pylonen auf der Strecke sehen zu können. So wurde also rund 2 Stunden verspätet gestartet. In der Folge, war die zweite Slalom Veranstaltung natürlich auch im Verzug und brachte spät am Nachmittag die letzten Teilnehmer in die Situation, einen Nachtslalom ohne zusätzliche Beleuchtung fahren zu dürfen.

Eigentlich sollte dies doch auf der Kartbahn ab 19.00 Uhr, allerdings mit Flutlichtanlage, vom MSC Langelsheim durchgeführt werden. Nunja, die Teilnehmer des Slalom 2000 wollte ja eigentlich auch im hellen fahren. Die Teilnehmer des Clubsport Slaloms auf der Kartbahn hingegen waren mit Zusatzlicht am Fahrzeug gut gerüstet, jedoch konnte man auch locker ohne Licht oder mit Standlicht fahren. Die Bahn war recht gut ausgeleuchtet.

Zurück zum Rallyesprint. Der Nebel war egal, gestartet wurde pünktlich und die Teilnehmer quälten sich durch den Nebel. Stört ja nicht, man hat ja einen Beifahrer und passende Instrumente für die Entfernung zum nächsten Wendepunkt. Dennoch, ein breites grinsen der Beifahrer war am Ziel der WP1 zu sehen. Es scheint Spaß gemacht zu haben auf dem kleinen Teil des Rundstreckenkurses zu fahren. Im zweiten Part auf der Kartbahn, durfte sich das Team in Geschicklichkeit üben, denn die Fahrbahnbreite ist für Kartrennen gebaut wurden und ein Auto sieht auf dem Gelände doch etwas verloren aus.

Auf in den Notausgang

Auf in den Notausgang

Die beiden Sprints wurden jeweils abwechselnd auf den Strecken gefahren und bei der zweiten Veranstaltung einfach die Fahrtrichtung umgedreht. Manch einen Teilnehmer brachten auf der Kartbahn die Bodenwellen nach dem Tunnel im zweiten Turn dann doch etwas durcheinander. Die Anbremszone war durch das kurzfristige Aus-, bzw. Einfedern des Fahrzeugs doch etwas eng beschnitten. Der Notausgang durch den Reifenstapel blieb für das Stefan Götting im Mitsubishi Evo der einzige Weg. So konnte sich das Fahrzeug allerdings auch als Reifenschieber betätigen, um den Stapel einfach etwas weiter wieder abzustellen.

Überhaupt hatte es der zweite Lauf in sich und mehr und mehr Fahrzeug wurden freiwillig oder unfreiwillig abgestellt. So kurz vor Ende der Saison hatten allerdings viele Fahrzeuge auch schon bessere Zeiten gesehen und nun dürften die meisten in den wohlverdienten Revisions-Urlaub gehen.

So, nun noch Bilder von gestern:
HAC 1.  + 2. Rallyesprint: http://www.ckworks.de/wp/v/rallye/hac09
HAC Slalom (5000er und 2000er): http://www.ckworks.de/wp/v/slalom/hac5000/
MSC Langelsheim 1. Nachtslalom: http://www.ckworks.de/wp/v/slalom/nacht/

Links zu den Vereinen:
Hildesheimer AC
MSC Langelsheim

Noch mehr Bilder zur Dakten Rallye

Team Pasdzierny im Recyclinghof

Team Pasdzierny im Recyclinghof

Ja was ist das ? Genau, noch mehr Bilder zur Dukaten Rallye 2009. Peter Machens hat mir noch einige Bilder geschickt, die nun auch in meiner Galerie zur Veröffentlichung kommen.

Also fleißiges gucken bitte schön 🙂 Es sind noch tolle neue Perspektiven und Action-Bilder dabei.

direktlink: http://www.ckworks.de/wp/v/rallye/dukaten09

Schotter, Action und Recycling Höfe: Dukaten Rallye 2009

Ingo Höppner lässt es fliegen

Ingo Höppner lässt es fliegen

Es ist vollbracht: Die Dukaten Rallye 2009

Trotz aller Probleme der letzten Wochen, Teilnehmer zu bekommen, sind doch 25 Teams an den Start gegangen. In etwa Aufgeteilt zwischen den Teilnehmern der 200er Rallye und des Historic Rallye Cups, die hier wieder einen Wertungslauf hatten. Für die 200er Rallye waren einige Teilnehmer des Heide-Oste-Pokal an den Start gegangen, um noch Punkte für die Meisterschaft einzufahren.

Auch wenn es nur so wenig Teilnehmer waren: Für die Zuschauer und Fotografen wurde einiges geboten. Sehr kompakt auf 2 Recyclinghöfen wurden 6 Wertungsprüfungen gefahren. Wobei, eigentlich waren es nur 5, denn die WP1 musste mangels Teilnahme des Rettungswagen neutralisiert werden. Schade eigentlich. Fünf Prüfungen für die Wertung reicht aber auch und so wurde gleich auf der WP2 richtig Gas gegeben. Ingo Höppner stand mit seinem Golf 2 auch gleich richtig quer für die Fotografen. Was für ein Auftakt und das vom Fronttriebler.

Das Wetter spielte über den ganzen Tag auch mit und außer etwas Wind, war es Regenfrei und teilweise sogar mit starken Sonnenschein. Herrlich, denn die Vorhersage lautete die Woche noch etwas anders. Gefahren wurden jeweils 3 Wertungsprüfungen auf einem Recyclinghof, dann wurde gewechselt zum anderen um die letzten 3 WP zu fahren. Für den Fahrer sicherlich etwas langweilig, war es für die Zuschauer aber eine perfekte Variante und so waren auch reichlich Zuschauer auf beiden Höfen zugegen.

Polo im Recyclinghof

Polo im Recyclinghof

Die Veranstaltung selber lief Reibungslos ab und große Ausfälle waren auch nicht zu verzeichnen. Lediglich Christian Aßmann musste seinen Passat Variant nach dem touchieren eines etwas größeren Steins abstellen. Axel Potthast hatte die zweite Wertungsprüfung auf 3 Reifen durchfahren, und dennoch eine beachtlich gute Zeit hingelegt. Respekt. Die Siegerehrung bei Mercedes Benz in Goslar ging auch recht zügig voran, glich schon fast einer Fließbandvergabe von Pokalen. Hier kamen dann auch die Verteiler etwas durcheinander, dennoch haben wohl alle Teilnehmer irgendwie ihre Pötte bekommen. Für alle Teilnehmer hatte der AC Goslar aber noch Medaillen und verteilte diese fleißig auch an die Helfer und Fotoknipser. Danke dafür.

So, nun genug der Worte:
Bilder gibt es hier: http://www.ckworks.de/wp/v/rallye/dukaten09/
Die Ergebnisse gibt es hier: http://www.automobil-club-goslar.de/forum/index.php?page=Board&boardID=18
Der Veranstalter hat seine Gesamthomepage hier: http://www.acgoslar.de

Und weitere Fotos gibt es hier beim Sportfotoforum, wo sich nämlich einige Forenmitglieder zu einem Forentreffen eingefunden hatte: http://www.sportfotoforum.de