Monthly Archives: August 2011

30. ADAC Reckenberg Rallye startet am 24. September 2011

Walter Gromöller/Klaus Brökelmann setzen auf den Opel Ascona 400 und mischen in der Youngtimer Rallye Trophy als derzeit Drittplatzierte vorne mit.

MSC Wiedebrück freut sich auf über 100 Teams.

Die ADAC Reckenberg Rallye erlebt am 24. September 2011 ab 13.16 Uhr in Rheda den Start zur 30. Ausgabe. Das Rallyezentrum wird im A2-Forum sein und dort bekommen die Zuschauer am Samstagmorgen auch die ausführlichen Unterlagen mit Strecken- und Zeitplänen. Bereits am Freitagabend bietet ab ca. 18.30 Uhr die technische Abnahme der Rallyefahrzeuge im Autohaus Funke an der Herzebrocker Straße interessante Einblicke in den Rallyesport.

Der MSC Wiedenbrück rechnet mit mehr als 100 Startern und für diese Tagesveranstaltung können noch bis zum Samstagmorgen um 10.00 Uhr Nennungen abgegeben werden. So auch für die gleichzeitig durchgeführte 5. ADAC Reckenberg Historic Rallye, eine Gleichmäßigkeitsveranstaltung mit Fahrzeugen die 30 Jahre und älter sind. Für alle Teams erfolgt der Start ab dem Messezentrum A2-Forum an der Gütersloher Straße 100. Vorjahressieger Walter Gromöller peilt mit seinem Opel Ascona 400 wieder den Sieg an. Holger Knöbel im Allrad-Subaru Impreza WRX und weitere starke Konkurrenten werden dem Rekordsieger das Leben bis zum Zieleinlauf um ca. 18.00 Uhr schwer machen. Parc fermé, Rallyeparty mit Live-Band und Siegerehrung finden dann im A2-Forum statt.

Ralf und Nina Kleinemenke gewannen 2010 den Lauf zum Historic Rallye Cup

Es stehen fünf Wertungsprüfungen mit rd. 35 Kilometer auf dem Programm, die auf Bestzeit zu absolvieren sind. Für die Historic-Rallye gibt es Sollzeitvorgaben. Die Gesamtstrecke beträgt rd. 185 km und führt die Teams nach Herzebrock-Clarholz, Rietberg und auf den Gütersloher Flugplatz.

Rallyeleiter Hans-Udo Weckheuer: „Wir freuen uns auf ein großes und gut besetztes Starterfeld. Es wird eine Rallye mit anspruchsvollen Prüfungen, die den Zuschauern an zahlreichen, ausgewiesenen Punkten hochkarätigen, spannenden Motorsport bietet.“

Um den Umweltschutz und die Einbindung alternativer Antriebe kümmert sich der Vorsitzende des MSC Wiedenbrück, Heinz Sasse, persönlich: „Wie in den vergangenen Jahren werde ich als Umweltbeauftragter auf die Einhaltung der Vorgaben achten. Derzeit führe ich Gespräche mit dem Ziel, Fahrzeuge mit Elektroantrieb in die Veranstaltung einzubinden. Auf drei Prüfungen soll den Zuschauern ein Eindruck vermittelt werden, in welche Richtung die technische Entwicklung gehen wird.“

Ausschreibung und Nennung, sowie weitere Informationen gibt es beim Veranstalter: http://www.msc-wiedenbrueck.de

28.08.2011: Deutsche Rallyecross Meisterschaft in Buxtehude

Wird es auch am Wochenende richtig stauben lassen - René Münnich auf der Höhengeraden

(Buxtehude) Sportleiter Jan Hohmeier wollte seinen Augen kaum trauen – aber dort stand sie: die Zahl des Monats August: 83! Es gibt im Deutschen Pressewald immer wieder Publikationen, die eine Zahl des Monats, des Tages, der Woche ausrufen. Die Zahl des Monats August für den Estering ist besagte 83. Denn – obwohl es sich „nur“ um einen Lauf zur DRX Deutschen Rallycross Meisterschaft handelt haben sich zusammen mit den Fahrer des Einladungsrennens der Spezialcrosser sage und schreibe 83 Fahrer aus 6 Nationen angemeldet, um am kommenden Wochenende beim 4. Lauf der DRX den Estering wieder einmal in ein Motorsportmekka zu verwandeln.

Weiterlesen...

4. September 2011: 45. ADAC/RCK Kleeblattfahrt für historische Fahrzeuge

Jörg und Gudrun Campe fahren traditionell mit Wohnwagen Gespann

Oldtimerausfahrt des RCK Hannover e.V. im ADAC

Am 4. September 2011 veranstaltet der RCK Hannover e.V. im ADAC seine 45. ADAC/RCK Kleeblattfahrt für historische Fahrzeuge.

BMW Niederlassung Hannover am EXPOPark ist erstmals Start/Zielort der Oldtimerausfahrt.  Um 09:30 startet das erste Fahrzeug  zur 45.ADAC/RCK Kleeblattfahrt, der beliebten Rundfahrt durch die östliche Region von Hannover. Am Start und Ziel werden die Fahrer und Ihre Fahrzeuge den Interessierten Oldtimerfreunden vorgestellt.

Die Veranstaltung des Rallye Club Kleefeld e.V. im ADAC, startet erstmals seit der Neuauflage der Kleeblattfahrt im Jahr 1997, in der Landeshauptstadt. Der 120Km lange Rundkurs führt durch  Ortschaften der Städte Sehnde, Burgdorf, Burgwedel und Lehrte.

Große Auto- und Motorradshow auf dem Erlebnis Hof Lahmann zur Mittagszeit

Die Mittagspause findet auf dem Erlebnishof Lahmann in Otze statt. Dort können die Schmuckstücke am Golfplatz ab 11:45 Uhr besichtigt werden.Am Nachmittag  wird der Haltepunkt in Lehrte am verkaufsoffenen Sonntag mit Fahrzeugvorstellung wieder Tausende Zuschauer anlocken.

Bevor die Kapitäne der Landstraßen zur BMW Niederlassung zurückehren, müssen verschiedene Gleichmäßigkeitsprüfungen und Aufgaben in Form von Fahrtanweisungen  gelöst werden. Die Fahrer mit den wenigsten Strafpunkten bekommen die größten Pokale. Die besten Teilnehmer in der Auto- und Motorradwertung auf BWM Oldies werden mit Sonderpokalen ausgezeichnet.

Die Siegerehrung findet nach Eintreffen des letzten Fahrzeug um ca. 18:00 Uhr in der BMW Niederlassung statt.
Auf der Homepage www.rck-hannover.de sind die vorläufigen Starter und Fahrzeuge in der Teilnehmerliste eingetragen. Interessierte Oldtimerbesitzer mit Fahrzeuge bis Baujahr 1981 können die Einladung/ Ausschreibung herunterladen und sich noch bis zum 25. August beim Veranstalter anmelden.

Bilder der letzten Jahre sind hier in der Galerie zu sehen. http://www.ckworks.de/wp/v/orallye

27. und 28. August 2011: 10. Thönser 24 Stunden Rasenmähertreckerrennen

Mit dem Rasenmäher über den Acker. Foto: Jan Hoelzel

Zum 10. Mal findet in diesem Jahr das Thönser-24-Stunden-Rasenmähertreckerrennen statt. Bei diesem Jubiläumsrennen werden 100 rennbegeisterte Teams aus ganz Deutschland in Burgwedels Ortsteil Thönse mit ihren Rasenmäher- Renntreckern um die Krone des Norddeutschen Treckerrennsports kämpfen.

Eine über 400 Meter (!) lange Boxengasse und ein dem Jubiläumsjahr angemessenes Rahmenprogramm werden auch in diesem Jahr wieder über 25.000 Zuschauer an die Rennstrecke in Thönse locken. Am Rennwochenende 27. und 28. August 2011 wird in insgesamt 5 Rennen (á 2
Stunden) um den Sieg gekämpft. Die teilweise kuriosen, bis zu 100 km/h schnellen Renntrecker und nicht zuletzt die spektakulären Stunts der Fahrer sorgen für spannende Unterhaltung der Zuschauer.

Der Rundkurs für die Rennboliden. Foto: Jan Hoelzel

Dem Team, das auf dem ca. 2 km langen Rundkurs die meisten Runden absolviert hat, wird am Sonntagnachmittag der begehrte Pokal „Schrott auf Mehrschichtplatte“ verliehen. „Motorsport hautnah und zum Anfassen“ wird auch in diesem Jahr das Motto des Veranstalters sein. Das legendäre Nachtrennen am Samstagabend – mit der anschließenden Party im Festzelt – hat bei vielen Zuschauern bereits Kultstatus erlangt.

Weitere Informationen und das Programm 2011 erhalten Sie unter www.thoense24.de.

Bilder aus 2008 sind hier in der Galerie zu finden: http://www.ckworks.de/wp/v/sonstiges/rasenmaeher08/

Sommerpause vorbei – mit Estring-Rennen startet DRX in 2. Saisonhälfte

Spektakuläre Rad-an-Rad-Kämpfe - die Spezialcrosser auf dem Estering!

(Buxtehude) Nachdem nun auch die Pause in der ERC European Rallycross Championship mit dem Rennen im Belgischen Maasmechelen ihr Ende gefunden hat, bereitet sich auch der Estering und somit der ACN Automobilclub Niederelbe e.V. im ADAC auf die zweite Saisonhälfte vor. Am 28. August wird es heuer das zweite Rennen auf der Traditionsrennstrecke vor den Toren Buxtehudes geben. Wie auch schon im vergangenen Jahr wieder einmal mit einem äußerst spektakulären Einladungsrennen für die Spezialcrosser aus der Deutschen Autocross Meisterschaft.

Freut sich auf das Rennen im August - Spezialcrosser-Vorjahres-Sieger Folker Lange!

Das Rennen der ERC in Belgien war für die Fahrer aus Deutschland und vor allen Dingen aus Buxtehude eher durchwachsen. Hat aber am Ende ein mehr als versöhnliches Happy End genommen, denn mit Clemens Meyer aus Fintel aus dem benachbarten Kreis Rotenburg hat sich ein Fahrer aus der Region mit seinem 6. Platz bei den Super1600 auf den dritten Platz der aktuellen Meisterschaftstabelle vorgefahren. Bei noch vier ausstehenden Rennen ist mit ihm also zu rechnen – zumal er im Team von all-inkl.com/Münnich Motorsport von René Münnich fährt. Das Team um René Münnich ist bekannt dafür, perfekt vorbereitete und technisch höchst professionell aufgebaute Renner an den Start zu bringen.

Swen Grupe (vo.) verdeckt Sven Pusch - dabei können die Beiden sich doch sehen lassen!

Beim Titel der Nationalen Deutschen Meisterschaft, dem Titel der in den Divisionen der SuperNationals und den TouringCars vergeben wird, liegen sogar zwei Fahrer aus dem Landkreis in führenden Positionen. Auf Platz 2 der „rasende Friseur“ aus Apensen, Swen Grupe und auf dem vierten Platz Sven Pusch aus Buxtehude. Für Grupe ist die Entwicklung in dieser Saison eine Überraschung, umso mehr freut er sich aber darüber. „Nachdem ich von 2010 auf 2011 meinen Golf komplett neu aufgebaut habe, waren da natürlich die Wünsche für eine erfolgreiche Saison vorhanden. Das es aber bislang so gut läuft, dass ich sogar in der Meisterschaft so weit vorne liege und vielleicht mal wieder einen Titel auf den Estering holen kann hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht erhofft.“ (O-Ton Grupe)

Wenn die SuperCars kommen staubts - und Bernd Schomaker (Elm) mittendrin!

Wie auch schon im letzten Jahr werden auch wieder die Spezialcrosser auf dem Estering ein Einladungsrennen bestreiten. Dabei werden die drei Erstplatzierten aus 2010 Lange, Buddelmeyer und Hinnenkamp auf dem Estering wieder an den Start gehen und ihren Strauß ausfechten. Zumal es ja bei diesem Rennen um nicht mehr oder weniger als die Ehre geht. Aber die Atmosphäre auf dem Ring und auch in der Zusammenkunft mit den Rallycrossern hat im letzten Jahr so eine positive Resonanz hervorgerufen, dass auch in diesem Jahr wieder Fahrer aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland um den Sieg im Einladungsrennen kämpfen werden. Eines sei an dieser Stelle noch erwähnt – mit Michael Buddelmeyer und André Hinnenkamp sind zwei Fahrer am Start, die auch in der Autocross-Europameisterschaft starten und in der Deutschen Meisterschaft zu den führenden Fahrern gehören.

Andreas Steffen steht am Start zum 4. Lauf der DRX - klappts in der Meisterschaft?

Das Training beginnt am 28. August um 8.30 Uhr, die Vorläufe starten ab 11.00 Uhr und die Finals ab 15.30 Uhr. Das der bislang durchwachsene Sommer genau an diesem Wochenende im August eine Pause machen wird und den Zuschauern ein strahlend schönes Wochenende bereiten wird ist klar – schließlich ist der Wettergott ein Rallycross-Fan!

Das Team des ACN freut sich auf zahlreiche Zuschauer und ganz hervorragende Rennen am 28. August 2011 – beim 4. Lauf zur DRX Deutschen Rallycross Meisterschaft…

Weitere Infos auf: www.estering.de
Fotos(5): ACN Buxtehude / DRX Media

5. ADMV Wedemark Rallye 2011

Gesamtsieg 2011: Reindl / Ehrle, Mitsubishi Lancer Evo 9

Das Wetter spielte mit und trotz dem Regen in den Vortagen, blieb es trocken auf der 5. ADMV Wedemark Rallye. Das war auch gut so, denn die Sandgruben in der Wedemark rund um Mellendorf hätte bei zu starken Regen eher eine Matschgrube werden können. Durch den Regen der vergangenen Tage war es nun aber ein guter Untergrund zum Rallye fahren und der Staub hielt sich im Gegensatz zu den letzten 5 Jahren etwas zurück.

Mark Muschiol und Kerstin Munkwitz als bester Fronttriebler auf Platz 7

49 Teams wollten es dieses Jahr wissen und traten gegeneinander an. Der Schotter Cup versprach schon im Vorfeld die Quertreiber und die Zuschauer hatten sichtlich Spaß an den Fahrkünsten der Teilnehmer. Marcus Hesse, der die letzten Jahre als Vorwagen unterwegs war, wollte es dieses mal wissen und startete in Wertung. Souverän führte er auch die Ergebnislisten an. Letztendlich hatte er einen 30 Sekunden Vorsprung nach der vierten Wertungsprüfung vor Jaakko Keskinen. Leider vereitelte ein technischer Defekt den sicheren Sieg.

Philipp Knof als bester Volvo Orignal Cup Fahrer auf Platz 9

Jedoch auch Jaakko Keskinen hatte kein Glück und konnte seinen zweiten Platz, nach Ausfall Hesse war führend in die fünfte und letzte WP eingefahren, nicht in einen Sieg verwandeln. Rudolf Reindl und Michael Ehrle  schafften es, sich in der letzten Wertungsprüfung nach vorne zu quetschen und sogar über 20 Sekunden Vorsprung vor Jaakko Keskinen einzufahren. Den dritten Platz erlangte Eric Karlsson mit seinem Audi TT vor Raphael Ramont.

Diese Rallye war klar ein Sieg für die Allrad Fahrzeuge.  Mark Muschiol schaffte es mit dem ersten Fronttriebler auf Platz 7 mit 1 Minute 49 Sekunden Rückstand zum Erstplatzierten. Als schnellsten Volvo aus dem Volvo Original Cup konnte sich Philipp Knof mit 3 Minuten 21 Sekunden Rückstand auf den 9. Platz im Gesamt einreihen.

Bilder der Veranstaltung hier in der Galerie: http://www.ckworks.de/wp/v/rallye/wedemark11/

Ergebnislisten und Informationen zur Veranstaltung: http://www.wedemark-rallye.de