Monthly Archives: Juli 2013

20./21. Juli: Street Mag Show Hannover 2013

Geschwungene Formen der 50th US Cars.

Geschwungene Formen der 50th US Cars.

US-Car & Harley Meeting auf dem Schützenplatz in Hannover. Jedes Jahr wieder und jedes Jahr wird es wieder viel Chrom, Blech und Motoren geben. Die großen V8 Motoren der 30er- bis 80er- Jahre sind legendär. Ein Traum vieler Autonarren. Hier können diese Schätze, mit ihrem sonor brummenden Motor live erlebt werden. Die Vielfalt streckt sich über alle Baujahre und alle Modelle. Besonders interessant die großen Limousinen der 50er Jahre. Automobile Kunst in Blech auf vier Rädern.

Mit dabei natürlich auch die Teilnehmer der Zweiräder aus dem Hause Harley Davidson. Auch diese US Marke ist ein Traum vieler Motorrad Fahrer. Der besondere Klang der Harley V-Motoren bekommt immer einen Blick nach geworfen. Mit dabei natürlich auch die Tuning Szene der US Modelle. Ob Hot-Rod, Lowrider, Customs, Dragster oder auch die VW-Bug Reihe (Luftgekühlte Käfer und Bullis). Alle werde sich am Wochenende ein Stell-dich-ein geben und ihre geliebten Fahrzeuge zur Show stellen.

Weniger ist oft mehr: Cockpit eines Hot-Rod

Weniger ist oft mehr: Cockpit eines Hot-Rod

Als Show-Höhepunkt ist neben der Vorstellung der einzelnen Fahrzeuge, die um eine Prämierung kämpfen, auch die Fahrkunst- und Akrobatik des Drift-Fahrers Patrick Becker mit seinem einzigartigen 29er Ford-Drift-Hot-Rod. Für das musikalische Vergnügen sorgen in diesem Jahr das Rockabilly Kult-Trio „Hepcazz“, die mit ihrem frischen und unverwechselbaren Rock’n’Roll für Unterhaltung sorgen. Am Sonntag präsentiert der Hamburger Elvis-Imitator Tode Banjanski die besten Stücke der Rock’n’Roll Legende.

Eintritt ist am Samstag von 11:00 – 22:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 – 18:00 Uhr. Der Eintrittspreis für Besucher beträgt 8,50 Euro pro Erwachsene (bis 17 Jahre 4,50 Euro und Kinder bis 12 Jahre frei). Wochenendticket für 13 Euro und Familienticket (2 Erw. + 2 Kinder) für 17 Euro.
Teilnehmer (jeweils 2 Tage gültig) mit Bikes  (+ Sozius) für 8,50 Euro und Show/US-Cars (inkl. Insassen) für 14 Euro.

Weitere Informationen auf der Homepage des Veranstalters Street Magazine: http://www.street-magazine.com

ADAC Niedersachsen Rallye Historic 2013

Rainer Schlesinger und Sabine haben nur 2,03 Sekunden verloren

Rainer Schlesinger und Sabine haben nur 2,03 Sekunden verloren

Im Rahmen des ADAC Rallye Masters wurde wie in den vergangenen Jahren ein Lauf der Historischen Rallye Serien Historic Rallye Cup (HRC) und Retro Rallye Serie (RRS). Bei dieser Art der Rallye müssen die Teilnehmer statt in Bestzeit, in einer Sollzeit die abgesperrte Prüfung bewerkstelligen. Gewertet wird die geringste Abweichung zur vorgegebenen Zeit an der Lichtschranke. In der Summe hat das über 13 Prüfungen in diesem Jahr das Team Rainer Schlesinger mit Beifahrerin Sabine Rade im ihrem BMW 1602 geschafft. Mit nur 2,03 Sekunden Abweichung lagen sie damit 0,23 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Manfred und Rainer Adolfs im Porsche 911 T.

Diese engen Zeiten zeigen schon die Präzision die es dieser Sport in sich hat und in welche Perfektion die Teams nach Jahrelangen Training haben. Hier reiht sich auch das Drittplatzierte Team Jürgen Jochum und Rene Borsch im Lancia Delta Integrale mit nur 0,57 Sekunden Abstand auf die führenden ein. Für die Zuschauer gab es trotz der bremsenden Sollzeit immer etwas zu sehen. Für eine Show sind die meisten Historic Fahrer immer zu haben.

Mehr dazu auch in der Galerie: http://www.ckworks.de/wp/v/rallye/nds13/

8. ADAC Niedersachsen Rallye 2013

Gesamtsieger Jan Becker und Bianca Hutzfeldt im Subaru Impreza WRX

Gesamtsieger Jan Becker und Bianca Hutzfeldt im Subaru Impreza WRX

Bei bestem Rallye Wetter gewinnt Jan Becker und Bianca Hutzfeldt im Subaru Impreza WRX die 8. ADAC Niedersachsen Rallye 2013. Der fünfte Lauf zur ADAC Rallye Masters fand vom 5.-6. Juli im Harz Vorland statt. Rallyezentrum war wie in den Vorjahren in Osterrode am Harz. 80 Teilnehmer haben sich aus ganz Deutschland, Dänemark und den Niederlanden im schönen südlichen Niedersachsen eingefunden, um mit ihren Rennmaschinen den Kampf gegen die Zeit auf zunehmen.

Marcel Becher/Peter Sebralla im Opel ADAM Cup

Marcel Becher/Peter Sebralla im Opel ADAM Cup

Die Wetterbedingungen waren ideal um auf den überwiegend asphaltierten Strecken keine Vorteile zwischen den Allrad und Zweirad getriebenen Fahrzeugen zu geben. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Kim Boisen (DK) und Dan Johannsen (DK) mit ihrem BMW M3 den zweiten Platz hinter Jan Becker gut behaupten konnten. Er schaffte es jedoch nicht, den von Anfang an in Führung gehend Becker zu bezwingen. So musste er sich mit einem Rückstand von 28,9 Sekunden geschlagen geben. Florian Stix und Harald Brock konnte sich auf den dritten Platz retten. Sie kämpften den ganzen Tag mit Rainer Noller/Stefan Kopczyk um das Treppchen und konnte sich zum Schluß mit 10,6 Vorsprung behaupten.

Die Teilnehmer im ADAC OPEL Adam Cup kämpften auf den sehr schnellen Passagen der Niedersachsen Rallye um jedes bisschen Zeit. Einer überdurchschnittlich großen Anzahl an Teilnehmer des Cups mussten durch Fahrfehler und technischen Defekten das Rennen auch vorzeitig beenden. Abbrüche der Wertungsprüfungen 2 und 5 waren nach Unfällen von Adam Cup Fahrern notwendig. Fast alle Fahrzeuge hatten am Ende des Tages sichtliche Kampfspuren. Gerade in der zweiten großen Runde nach dem zweiten Service wurde das Feld merklich geschmälert. Den Cup konnte dieses mal Marijan Griebel mit Alexander Roth für sich gewinnen.

Bilder der Veranstaltung hier in der Galerie: http://www.ckworks.de/wp/v/rallye/nds13/

Ergebnisse und weitere Informationen: http://www.rallye-niedersachsen.de