Category Archives: Oldtimer Rallye

ADAC Niedersachsen Rallye Historic 2013

Rainer Schlesinger und Sabine haben nur 2,03 Sekunden verloren

Rainer Schlesinger und Sabine haben nur 2,03 Sekunden verloren

Im Rahmen des ADAC Rallye Masters wurde wie in den vergangenen Jahren ein Lauf der Historischen Rallye Serien Historic Rallye Cup (HRC) und Retro Rallye Serie (RRS). Bei dieser Art der Rallye müssen die Teilnehmer statt in Bestzeit, in einer Sollzeit die abgesperrte Prüfung bewerkstelligen. Gewertet wird die geringste Abweichung zur vorgegebenen Zeit an der Lichtschranke. In der Summe hat das über 13 Prüfungen in diesem Jahr das Team Rainer Schlesinger mit Beifahrerin Sabine Rade im ihrem BMW 1602 geschafft. Mit nur 2,03 Sekunden Abweichung lagen sie damit 0,23 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Manfred und Rainer Adolfs im Porsche 911 T.

Diese engen Zeiten zeigen schon die Präzision die es dieser Sport in sich hat und in welche Perfektion die Teams nach Jahrelangen Training haben. Hier reiht sich auch das Drittplatzierte Team Jürgen Jochum und Rene Borsch im Lancia Delta Integrale mit nur 0,57 Sekunden Abstand auf die führenden ein. Für die Zuschauer gab es trotz der bremsenden Sollzeit immer etwas zu sehen. Für eine Show sind die meisten Historic Fahrer immer zu haben.

Mehr dazu auch in der Galerie: http://www.ckworks.de/wp/v/rallye/nds13/

Vorschau: 5. ADAC Rallye Grönegau 2012

Kleiner Sprung auf der Rallye Grönegau

Am 9. Juni 2012 startet die fünfte Ausgabe der Rallye Grönegau. Was mit einer kleinen 200er Rallye und ein paar Teilnehmern begann, mauserte sich in den letzte Jahren zu einer ausgewachsenen und vor allem auch Internationalen Rallye. Immer öfter kommen die Gäste aus den Niederlanden und messen sich auf der Veranstaltung des AMC Hoyel und des AC Melle.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder 3 Wertungsprüfungen, die jeweils zweimal durchfahren werden. Abwechsungsreiche Prüfungen mit Ortsdurchfahrten, Sprungkuppen, schnellen und langsamen Passagen und uneinsichtige Kurven. Für die Fahrer und Zuschauer sollte für jeden was dabei sein. Das Rallye Zentrum ist wie gewohnt bei KH System Möbel in Bruchmühlen.

Der Erfolg der letzten Jahre gibt den Veranstaltern recht. Derzeit sind schon gut 70 Nennungen eingegangen und der Nennungsschluß ist noch nicht erreicht. Auch wie in den letzten Jahren, werden die Fahrer des ADAC Retro Rallye mit dabei sein und die abgesperrten Prüfungen zu einer Sollzeitprüfung nutzen.

Mehr Informationen zur Veranstaltung auf der Homepage der Veranstaltergemeinschaft: http://www.rallye-groenegau.de/

Stormarn Rallye Nachtrag: Retro Rallye und Classic Rallye

Stormarn Retro Rallye

Hier noch der Bebilderte Nachtrag zur Retro Rallye und Classic Rallye der Stormarn Drillingsveranstaltung.

Retro Rallye Bilder sind hier zu finden: http://www.ckworks.de/wp/v/rallye/stormarn12

Die Bilder der Classic Rallye sind hier: http://www.ckworks.de/wp/v/orallye/stormarn12/

45. ADAC/RCK Kleeblattfahrt 2011

Pünktlich zum Start kam der Regen

Irgendwie ist Sommer ja offiziell gerade vorbei und jeder hofft auf einen schönen Herbst. Der Tag vor der Rallye war mit 27 Grad und heißer Sonne reinstes Freibad Wetter und jeder hoffte nun auf einen tollen Sonnentag bei der 45. ADAC RCK Kleeblattfahrt 2011. Aber pünktlich zur Papierabnahme und eineinhalb Stunden vor Start der ersten Teilnehmer kam der Regen und dieser wollte auch bis zum Mittag einfach nicht mehr gehen. Schade, denn so gab es die tollen Cabrios erstmals zum Start der zweiten Etappe zu sehen. Vorher verkrochen sich diese Fahrzeuge oftmals unter einem Stoffverdeck und hielten ihren natürliche Design-Schönheit einfach zurück.

Die Tour wurde wie in den letzten Jahren nach einem kilometrierten Chinesen Bordbuch gefahren und führte von der BMW Niederlassung Hannover an der EXPO Hannover ohne viel Umschweife in die nordöstliche Region von Hannover. Traditionell ging es über Lehrte nach Burgdorf zum Mittagessen auf den Erlebnishof Lahmann. Bis hierhin durften die ersten 2 Wertungsprüfungen in Form von Gleichmäßigkeitsfahren absolviert werden. Die immer noch Umstrittene à Cheval Prüfung ist schon fast als Markenzeichen der RCK Fahrt. Als WP2 durfte auch in diesem Jahr das Fahrzeug auf einem Strich zwischen den Achsen genau zur richtigen Zeit angehalten werden. Immer wieder erweist es sich als schwierig und auch ein bisschen Glück gehört dazu, denn die Zeitnehmer sind auf Handstoppung angewiesen.

Die GLP auf dem Golfplatz beim Erlebnishof Lahmann

Auch schon Traditionell gehört die WP auf dem Golfplatz direkt nach dem Mittagessen mit zur RCK Fahrt. Immer wieder schön anzusehen, wie die Teilnehmer direkt nach dem Start auf dem kleinen Sandweg die GLP absolvieren. Die Sonne brachte ihr übriges dazu, die Schönheiten nun in voller Pracht zu bestaunen. Die Fahrt zurück über Burgdorf und Lehrte brachte die Teilnehmer wieder zurück an den Start zum alten EXPO Gelände. Der neue Start und Zielort war ein schönes Ambiente um altes und neues zu vereinen. Der Parkplatz mit den Baumreihen und den Oldtimer darunter, luden regelrecht zum flanieren rund um die Oldtimer ein.

Alles in allem war die 45. ADAC / RCK Kleeblattfahrt 2011 wieder eine gelungende Veranstaltung und mit rund 130 Teilnehmern gab es einen neuen Teilnehmer Rekord. Wer im nächsten Jahr starten will, sollte wohl rechtzeitig die Nennung einreichen, denn es scheint die Grenze des Möglichen für die Helfer erreicht zu sein. Mehr Fahrzeuge auf der Strecke sind wohl einfach nicht mehr möglich.

Informationen  und Ergebnislisten zur Veranstaltung auf der Homepage des RCK: http://www.rck-hannover.de

Bilder wie immer hier in der Galerie: http://www.ckworks.de/wp/v/orallye/rck11/

4. September: 45. ADAC RCK Kleeblattfahrt 2011

Kleeblattfahrt 2011 Start BMW an der EXPO Hannover

Erstmals Start in der Landeshauptstadt und neuer Teilnehmerrekord

Start- und Zielort der 45.ADAC/RCK Kleeblattfahrt des RCK ist die BMW Niederlassung am EXPOPark in Hannover. Das Gebrauchte Automobile Zentrum mit Einbindung der Expoplaza als Start-/ Zielpark bietet den Teilnehmern ein perfektes Ambiente.  „Mit BWM als Hersteller von Motorrädern und Automobilen haben wir den optimalen Partner gefunden. Schließlich starten bei der Kleeblattfahrt beide Versionen von Fahrzeugen“, sagen die Veranstalter des Rallye Club, der im November 1960 auf einer Tankstelle in Kleefeld gegründet worden ist.
Die Veranstaltung ist eine der beliebtesten  Oldtimerausfahrten in Norddeutschland. Die jedes Jahr ansteigenden Teilnehmerzahlen zeigen, das dass Konzept aufgeht. Die vielen Zuschauer entlang des 120 Km langen Rundkurses durch die Östliche Region Hannover werden vom rollenden Museum begeistert.

Weiterlesen...

7. PSD Kiepenkerl Klassik 2011

Kiepenkerl Klassik 2011

Früh am Morgen dröhnen die Motoren von gut 130 Teilnehmern der Kiepenkerl Klassik des AC Münster. Die Oldtimer Rallye Ende August wurde dieses Jahr zum siebten mal ausgetragen. Ein neuer Fahrtleiter hatte sich der Aufgabe gestellt, den Teilnehmern eine wunderschöne Ausfahrt durch das Münsterland zu organisieren. Die vergangenen Jahre gab es wohl gerade im Bereich der Auswertung einige Probleme. Die neue Fahrtleitung und das Orga Team der Kiepenkerl Klassik hatten sich für 2011 eine Besserung auf die Fahne geschrieben und diese wurde auch mit Bravur eingehalten. Pünktlich um 20.00 Uhr konnten die Pokale den Besitzer wechseln – es wäre auch schon gut ein halbe Stunde früher gegangen.

Weiterlesen...

4. September 2011: 45. ADAC/RCK Kleeblattfahrt für historische Fahrzeuge

Jörg und Gudrun Campe fahren traditionell mit Wohnwagen Gespann

Oldtimerausfahrt des RCK Hannover e.V. im ADAC

Am 4. September 2011 veranstaltet der RCK Hannover e.V. im ADAC seine 45. ADAC/RCK Kleeblattfahrt für historische Fahrzeuge.

BMW Niederlassung Hannover am EXPOPark ist erstmals Start/Zielort der Oldtimerausfahrt.  Um 09:30 startet das erste Fahrzeug  zur 45.ADAC/RCK Kleeblattfahrt, der beliebten Rundfahrt durch die östliche Region von Hannover. Am Start und Ziel werden die Fahrer und Ihre Fahrzeuge den Interessierten Oldtimerfreunden vorgestellt.

Die Veranstaltung des Rallye Club Kleefeld e.V. im ADAC, startet erstmals seit der Neuauflage der Kleeblattfahrt im Jahr 1997, in der Landeshauptstadt. Der 120Km lange Rundkurs führt durch  Ortschaften der Städte Sehnde, Burgdorf, Burgwedel und Lehrte.

Große Auto- und Motorradshow auf dem Erlebnis Hof Lahmann zur Mittagszeit

Die Mittagspause findet auf dem Erlebnishof Lahmann in Otze statt. Dort können die Schmuckstücke am Golfplatz ab 11:45 Uhr besichtigt werden.Am Nachmittag  wird der Haltepunkt in Lehrte am verkaufsoffenen Sonntag mit Fahrzeugvorstellung wieder Tausende Zuschauer anlocken.

Bevor die Kapitäne der Landstraßen zur BMW Niederlassung zurückehren, müssen verschiedene Gleichmäßigkeitsprüfungen und Aufgaben in Form von Fahrtanweisungen  gelöst werden. Die Fahrer mit den wenigsten Strafpunkten bekommen die größten Pokale. Die besten Teilnehmer in der Auto- und Motorradwertung auf BWM Oldies werden mit Sonderpokalen ausgezeichnet.

Die Siegerehrung findet nach Eintreffen des letzten Fahrzeug um ca. 18:00 Uhr in der BMW Niederlassung statt.
Auf der Homepage www.rck-hannover.de sind die vorläufigen Starter und Fahrzeuge in der Teilnehmerliste eingetragen. Interessierte Oldtimerbesitzer mit Fahrzeuge bis Baujahr 1981 können die Einladung/ Ausschreibung herunterladen und sich noch bis zum 25. August beim Veranstalter anmelden.

Bilder der letzten Jahre sind hier in der Galerie zu sehen. http://www.ckworks.de/wp/v/orallye

Eifel Rallye Festival 2011

Jochi Kleint und Klaus Hartjen auf der Zielrampe mit ihrem Ascona 400

Das Festival ist nun vorbei. Alle schönen alten Rallye Buliden aus den vornehmlich 70er und 80er Jahren sind wieder daheim im Service und werden für den nächsten Lauf wieder auf Vordermann gebracht oder einfach nur wieder in die Garage gestellt. Es war atemberaubend so viele interessante Fahrzeuge geballt auf einem Fleck sehen zu können. Aber nein, nicht nur sehen, sondern vor allem auch hören und auf den Wertungsprüfungen auch fahren sehen.

Weiterlesen...

Oldtimer Rallye: 2. Nachteule Fahrt des AC Wunstorf 2011

Opel Kapitän in der Bilux Klasse startet zur 2. Nachteule des AC Wunstorf

Ein herrlicher Frühlingsabend, mit fast sommerlichen Temperaturen. Ideal für Cabrios aber auch für Oldtimer bis Baujahr 1980. Erschienen sind letztendlich dreizehn Fahrzeuge, die sich in die Klassen „Bilux“ und „H4“ eingeordnet hatte. Drei Fahrzeuge in der Bilux Klasse waren für die Pokalvergabe, wobei Platz 1-3 ausgezeichnet wurden, schon mehr oder weniger versorgt. Zehn Fahrzeuge in der „H4“ Klasse durften noch so richtig um den begehrten Pokal kämpfen.

Weiterlesen...

Stormarn Rallye Tag am 2. April 2011

Wilde Triffts in WP3

Drei Veranstaltungen an einem Tag und auf den gleichen Prüfungen. Drei verschiedene Ansätze von Motorsport.

Fangen wir mit den schnellen an: DMSB 200er Rallye in Bestzeit. Je schneller, je besser. Die Fahrzeuge entsprechend dem Tempo angepasst und umgebaut. Die Sicherheit der Insassen durch Käfige, bessere Gurte und Sitze verbessert. Die Fahrzeuge von allem unnötigen befreit und die Motoren und das Fahrwerk angepasst. So stellen sie sich dar, die Rennboliden.

Dazu gesellen sich die Rennfahrzeuge aus alten Zeiten. Die Technik ist stehen geblieben, die Sicherheitsausstattung jedoch verbessert und auf aktuellen Niveau. Aber es sind Oldtimer, Fahrzeuge aus alten Zeiten, die sich nicht in der Garage ausruhen, sondern sich dort aufhalten, wofür sich einst gebaut wurden: Auf der Rennstrecke. Damit das ganze aber nicht zu sehr auf das Material geht, bewegen sich die Fahrzeug der ADAC Retro Rallye Serie auf einer Sollzeit Prüfung. Die Zeit ist vorgegeben und muss exakt an der Ziellichtschranke eingehalten werden. Jede hundertstel Sekunde Abweichung gibt Fehlerpunkte. Klingt einfach ? Ist es aber nicht ! Probiert es mal aus.

ADAC Retro Rallye Serie mit Rallyefahrzeugen auf Sollzeit

Damit das Trio komplett wird, gibt es nun noch Oldtimer der Strassenvariante. Auch hier sind einstige Rallye Fahrzeuge unterwegs, jedoch werden diese schon mehr oder weniger gemütlich über die gesperrten Strecken bewegt. Dazu kommen noch die Oldtimer-Diven, die üblicherweise in ein Museum gehören, sich dort aber nicht wohlfühlen. Und die Besitze fühlen sich auch nur wohl, wenn das Fahrzeug bewegt wird und damit seinem eigentlichen Produktionssinn wieder entspricht. Natürlich sollen diese Fahrzeuge sich nicht überanstrengen, daher gibt es hier auch nur Sollzeiten, jedoch mit dem Hinderniss, dass weitere Lichtschranken auf der Strecke zu finden sein können. Diese Art der Prüfung wird als Gleichmässigkeits Rallye bezeichnet. Der Teilnehmer bekommt einen Schnittgeschwindigkeit, die er zu jeder Zeit auf der Strecke einzuhalten hat. Klingt noch einfacher ? Ist es aber überhaupt nicht. Das Tempo ist nicht hoch, aber die exakten Lichtschranken einzuhalten ist schwer und mit der Zeit summieren sich Fehler.

So, diese drei Arten des Rallye fahrens konnte man sich nun also, wie auch schon in den letzten Jahren, auf dem Stormarn Rallye Tag ansehen. Die Wertungsprüfungen entsprachen denen des letzten Jahres, teilweise aber anderes herum gefahren. 100% Asphalt waren ausgeschrieben, auf der WP3/6 hatte der Landwirtschaftliche Verkehr der Vortage aber den einen oder anderen Dreck auf der Fahrbahn verteilt. Dieser trocknete bei herrlichem Frühlingswetter schnell ab und hinterließ feinen Sand und Staub. Eine Herausforderung für die schnellen Rallyepiloten, die im ersten Durchlauf also erst mal die Straße reinigen mussten. Der eine oder andere Ausritt in die Angrenzenden Felder war die Folge.

Classic Rallye mit Gleichmäßigkeits Prüfungen

Die Streckenfolge war eher unspektakulär und für den einen oder anderen Teilnehmer sogar eine kleine Erholung zur Wikinger Rallye, die eine Woche vorher in entfernterer Nachbarschaft gefahren wurde. Um schnell zu sein, musste das Team dennoch funktionieren, die Kurven waren nicht unbedingt schnell, aber mussten dennoch angesagt werden, denn sonst passte der Bremspunkt nicht mehr. Zudem die, wie erwähnten, etwas sandigen Strecken auf den Feldwegen.

Wer also in den nächsten Jahren Lust auf einen kleinen Ausflug hat, sollte ich den „Tag der Rallyes“ rund um Trittau nicht entgehen lassen. Es gibt viel für die Augen und Ohren. Es lohnt sich, sogar bei schlechterem Wetter.

Gesamtsieg schaffte in diesem Jahr Axel Nörenberg und Markus Steinfadt (BMW M3), vor Martin Schütte und Heinke Möhrpahl (Renault Clio) und Raphael Ramonat und Steffen Schmidt (Mitsubishi Lancer Evo 6). Die Gesamten Ergebnisse, auch der Retro Rallye und Classic Rallye, finden sich auf der Homepage des Veranstalters MSC Trittau.

Bilder der Veranstaltung gibt es hier:
DMSB 200er und Retro Rallye: http://www.ckworks.de/wp/v/rallye/stormarn11/
Classic Rallye: http://www.ckworks.de/wp/v/orallye/stormarn11/

Die Homepage des Veranstalters: http://www.msc-trittau.de