Tag Archives: Wedemark-Rallye

Wasserdurchfahrt Lancia

Wedemark Rallye 2016

Es ist wieder soweit: Die 14. Janinas-Wedemark-Rallye findet wieder statt. Die Wedemark ist wieder Schauplatz der Rennboliden des Schotter-Cups, einer Rallyeserie in Deutschland, die sich besonders auf Schotterreichen Rallyes zu Hause fühlt. So ist es auch kein Wunder, dass die Wedemark Rallye wieder durch die Sandkuhlen und Feldwege der Wedemark führt.

Das Rallyezentrum ist dieses Jahr erstmalig in Negenborn bei der Firma Cattau zu Hause. Von hier aus fahren die Teilnehmer wieder über die Prüfungen in Wennebostel (Asphalt), sowie in den Sandkuhlen zwischen Hellendorf, Brelingen und Bennemühlen. Die Kreisstraße 104 wird währen der Veranstaltung gesperrt.  Zuschauerpunkte sind in Wennbostel, am Start in Mellendorf und auf der K104 nördlich von Brelingen eingerichtet. Hier findet auch jeweils eine Bewirtung statt.

Die derzeit 66 Teilnehmer kommen aus dem gesamten deutschen Gebiet und dem naheliegenden Ausland. So haben auch wieder die Vorjahressieger Jaakko Keskinen (FIN) mit seinem Beifahrer Jukka Pollari (D) gennant und werden versuchen mit ihrem Mitsubishi Evo den Titel zu verteidigen. In diesem Jahr wird es nur einen Titel geben, denn der Veranstaltungsmodus hat sich von zwei Rallye 35 zu einer Rallye 70 geändert. Damit gibt es 6 Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 66km, die sich in 2 x 3 Prüfungen aufteilt. Zwischen den Prüfungen gibt es eine Servicepause im Rallyezentrum.

Neben dem Schotter-Cup, wo die derzeit führenden Sebastian Vollak und Peter Messerschmidt mit ihrem BMW 318 versuchen werden ihre Führung zu behaupten, ist auch der Volvo Original Cup wieder vertreten. Die „Dickschiffe“ die so gar nicht typische Rallye Autos sind, fühlen sich im Schotter sehr zu Hause. Wie in den vergangenen Jahren ist es eine Freude diese Ungetüme über die Pisten fetzen zu sehen. Die führenden des Cups Werner Löseke und Paul Teneberge starten in ihrem Volvo 940 am Samstag ebenfalls.

Das gesamte Organisationsteam um Bernd Depping und Marcus Hesse, sowie der MC Wedemark als Veranstalter hoffen auf gutes Gelingen und freuen sich über viele Zuschauer. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite der Veranstaltung unter www.wedemark-rallye.de. Hier finden sich auch tagesaktuelle Teilnehmerlisten und Streckeninformationen.

8. und 9. Wedemark Rallye 2013 abgesagt.

Liebe Motorsportler,

auf Grund der aktuellen Ereignisse der vergangenen Rallye Wartburg ist an eine Durchführung der 8. und 9. Rallye Wedemark am 30. August 2013 nicht mehr zu denken.

Daher ist die 8./9. ADMV Wedemark-Rallye, welche für den 31. August 2013 geplant war, hiermit offiziell abgesagt.

Wir hoffen auf Euer Verständnis.

http://www.wedemark-rallye.de

4. ADMV-Wedemark-Rallye am 7. August 2010

Schotter-Festival bei Wedemark-Rallye
Dennis Kuipers startet im Ford Focus WRC als Vorwagen

Ruokonen/Haataja - Sieger 2009 in der Wedemark

Am Samstag erlebt die Gemeinde Wedemark die vierte Auflage der ADMV-Rallye Wedemark, bei der über 60 Rallye-Teams aus vier Nationen an den Start gehen.
Die Streckenführung mit fünf Wertungsprüfungen wird sich gegenüber 2009 nur wenig ändern. Die Prüfungen 1, 3 und 5 finden zwischen Mellendorf, Brelingen und Bennemühlen statt. Im Brennpunkt für Piloten und Zuschauer stehen die Kiesgruben, die durch Wirtschaftswege – teils asphaltiert, teils auf losem Untergrund – verbunden sind. Die Prüfungen 2 und 4 werden zwischen Wennebostel und Gailhof ausgetragen, auch hier wechselt der Belag mehrmals, der attraktivste Zuschauerpunkt liegt in Wennebostel am Ortsausgang Richtung Gailhof. Neu ist das Rallyezentrum, das in diesem Jahr in der Jugendhalle am Freizeitpark Mellendorf eingerichtet wird, wo viel Parkraum für Fahrer, Zuschauer, Wohnmobile und Anhänger zur Verfügung steht.
Aus sportlicher Sicht stehen die Fahrer des Schotter-Cups im Mittelpunkt. „Beim Schotter-Cup fahren die Fahrer vorwiegend auf losem Untergrund,“ erläutert Cup-Chef Alfred Gorny, „da spielt das Fahrkönnen der Piloten ein viel größere Rolle als die PS-Zahl. Deswegen ist der Schotter-Cup mit 70 Einschreibungen bundesweit die populärste Rallye-Meisterschaft.“ Selbst aus dem Ausland kommen Fahrer: Nachdem 2009 der Finne Pekka Ruokonen den Cup gewonnen hat, führt in dieser Saison sein Landsmann Jaakko Keskinen die Tabelle an. Mit einem Mitsubishi Evo 10 (300 PS, Allradantrieb) wird der Finne mit Startnummer 1 die Sekundenhatz eröffnen. Zuvor können die Zuschauer ein weiteres Highlight genießen. Als Vorauswagen wird der junge Holländer Dennis Kuipers im Ford Focus WRC starten – mit dem gleichen Modell hat Jari Latvala am Wochenende den Weltmeisterschaftslauf in Finnland gewonnen!

BMW318is-Cup auch in diesem Jahr wieder stark dabei

Zwei Markenpokale, mit dem Schotter-Cup eng verbunden, sorgten vor 12 Monaten für besonders viel Spaß bei den Zuschauern. Sie kommen 2010 erneut zur ADMV-Wedemark-Rallye. Der BMW-318is-Cup wird mit den heckgetriebenen BMW – fast im Serienzustand – ausgetragen. Rund 160 PS reichen locker aus, damit die Piloten herrlich quer durch die Kurven driften können. Beim Volvo-Cup werden die großen schwedischen Limousinen spektakulär über die Pisten gescheucht. 2009 begeisterten in der Wedemark zwei Neueinsteiger mit serienmäßigen Volvo 940, ein Jahr später zählen sie nach einem Doppelsieg beim letzten Cup-Lauf zu den Favoriten: der 19-jährige Philipp Knof aus dem Rheinland und der 22-jährige Arne Hoffmeister aus Lutter bei Goslar.

Die Nachwuchsförderung steht bei Bernd Depping seit vielen Jahren hoch im Kurs. Zunächst unterstützte er seinen jüngeren Bruder Dieter, der drei Deutsche Meistertitel einfuhr. Danach widmete er sich von 1996 bis 2000 dem DD-Junior-Cup für Neueinsteiger, in dem viele Rallyefahrer ihre ersten Erfahrungen sammelten. Seit diesem Jahr startet er sein drittes Youngster-Projekt, den ADMV-HD-Junior-Cup. Die Fahrer sind nicht älter als 23 Jahre, teure Fahrzeuge sind nicht zugelassen. Elf Teams bestreiten den Cup im Auftaktjahr; zur Halbzeit führt der 20-jährige Franke Bastian Limpert im BMW 318 – zuvor vier Jahre als Copilot auf den Pisten – vor Philipp Knof und dem 23-jährigen Berliner Robby Fechner.

Im Rahmenprogramm starten „Rallye-Oldtimer“ aus den Historic-Rallye-Cup. Unter den neun gemeldeten Fahrzeugen finden sich Raritäten wie ein Triumph TR 4 von 1962, ein Buckel-Volvo von 1964 und ein aufgemotzter Rallye-Käfer aus dem Jahr 1966.

Das Rallyezentrum der 4. ADMV-Wedemark-Rallye wird ab Freitag in der Jugendhalle am Freizeitpark im Ortsteil Mellendorf eingerichtet. Dort erfolgt am Samstag, den 7. August, ab 13 Uhr der Start.

Mehr Informationen auf der Homepage des Veranstalters: http://www.wedemark-rallye.de