Tag Archives: Race

Race @ Airport Hildesheim 2009

Startaufstellung

Startaufstellung

Ja, wir haben hier Flugplätze rund um Hannover. Wir haben auch kleinere Flugplätze, wo keine Airbus 380 landen können und die als Sportflugplätze auch mal für andere Zwecke mißbraucht werden können. So ein Flugplatz ist im nahe gelegenen Hildesheim. Für einen Tag war dort nun auf der Landebahn ein 1/4 Meile Rennen. „Holt die Jungs von der Straße und gebt ihnen eine Wettkampfarena“. So in der Art kann man diese Art von Veranstaltung wohl betiteln. Und sie kamen. Alle möglichen Automarken und Typen, sowie alle möglichen Leistungsklassen tummelt sich auf der Landebahn und lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen. Zeit war genug da, also wurden 4 vollständige Durchläufe aller Klassen gefahren, um danach noch freies fahren „Jeder gegen Jeden“ laufen zu lassen. Perfekt, so konnte man auch mal die unterschiedlichen Hubraumklassen gegeneinander fahren sehen.

Ich war nun auch das erste mal auf diesem Event. Prompt brauchte meine Galerie auch eine neue Kategorie, denn diesen Sport hatte ich noch nicht aufgenommen. Ich denke aber, es wird das eine oder andere Rennen nochmal besucht, also gibt es nun auch die beliebten 1/4 und 1/8 Meile Rennen zu bestaunen.

Start zur 1/4 Meile

Start zur 1/4 Meile

Die Durchführung an sich ist einfach: Hinstellen an genau definierter und per Lichtschranke überwachter Stelle, warten bis die Ampel auf  grün springt und dann möglichst schnell mit Gas und Kupplung das Fahrzeug in Bewegung setzen. Hier einfach den Fuß auf dem Gaspedal lassen, glücklich wer eine Automatik Schaltung sein eigen nennt und nach etwas über 400m ist der ganze Spuk vorbei. Gewonnen hat, wer schneller war. Hier lief heute alles nur gegen die Zeit, aber bei anderen Veranstaltungen wird auch ein K.O. System angewandt und nur der schnellere kommt weiter in die nächste Runde.

Reifen Vorwärmen

Reifen Vorwärmen

Hier wurden allerdings nur die schnellsten Zeiten gewertet und die Sieger konnten sich einen Pokal jeweils für ihre Klasse holen. Da Race @ Airport an mehreren Stellen in Deutschland stattfindet, hat diese Rennserie ihre eigenen Klasseneinteilungen, die mit anderen Serien nicht unbedingt übereinstimmen müssen. Von reinen Hubraumklassen, mit Hubraumfaktor für geladene Fahrzeuge, bis hin zu Diesel und Harley Davidson Klassen ist alles vertreten und jeder kann sein Auto oder Motorrad in einer Klasse wieder finden. Das Fahrzeug muß auch nicht besonders sein. Die Straßenversion reicht zum „rasen“, wer etwas mehr Erfolg haben will, muß allerdings einiges in das Fahrzeug investieren und das nicht nur beim Motor. Rennreifen, Getriebe und Veränderungen an der Karosserie sind der Schlüssel zum Erfolg. Man kann endlich viel Geld in einen 1/4 Meile Renner versenken.

Die Vielfalt macht es aber auch aus, sich so ein Spektakel anzusehen und auch bei dem einen oder anderen Fahrzeug einfach nur zu staunen.

Wer nun einen Eindruck haben will, der schaue sich einfach meine Galerie an: http://www.ckworks.de/wp/v/meile/hiairport

Der Veranstalter hat natürlich auch eine Homepage, auch hier gibt es einiges an Informationen: http://www.race-at-airport.de/