4. ADAC Drostei-Classic

AC Pinneberg

AC Pinneberg

Es war wieder soweit: Die Oldtimer Riege der sportlichen und touristischen Fahrer trafen sich nördlich von Hamburg zur 4. ADAC Drostei-Classic des AC Pinneberg. Freitagabend mit einer gemütlichen Runde im Stammlokal und Startort der Rallye, wurde die Veranstaltung eingeleitet. Samstag morgen trafen dann auch die restlichen Teilnehmer ein, wenn einige auch mit Verspätung, da die Autobahnen vor Hamburg in tiefen Staus verwickelt worden waren. Ernst-Otto Reich und Regina Wolf waren so 2 Minuten vor Ausgabe der Fahrtunterlagen am Startort. Gerade noch rechtzeitig. Dennoch sind 73 Teams pünktlich um 9.31 Uhr auf die Strecke geschickt worden.

Peugeot 205 GTI

Peugeot 205 GTI

Ich war diesmal in einem Peugeot 205 GTI von 1988 unterwegs. Ein „Youngtimer“, aber dennoch mittlerweile eher selten auf den normalen Straßen zu sehen. Der Wagen selbst ist auch ein echter Motorsportler mit, der mit Überrollkäfig und ansprechendem Fahrwerk auch Renntauglich ist und auch dort schon eingesetzt wurde. Als Fahrer stand mit Kurt Czerwonka zur Verfügung, der als Slalom-Experte schon einige Meisterschaften gewonnen hat (auch 2009). Die Oldtimer Rallyes sind für das Club Mitglied des AC Pinneberg aber eher Neuland. Genannt waren wir für die Klasse T5 und obwohl ich ja eher in den sportlichen Klassen starte, blieb wir in der Touristik Klasse.

Vorwagen Escort MK1

Vorwagen Escort MK1

Die Aufgabenstellung bei den Touristen war auch mit leichten Orientierungsanteilen, sowie 2 Gleichmäßigkeitsprüfungen, je eine pro Etappe. Ohne Zusatzinstrumente fragte ich mich am Start ernsthaft, ob man die GLP so fahren konnte. Doch es ging. Und das gar nicht schlecht, wie der Aushang am Nachmittag bestätigte. Die Orientierung war flüssig zu fahren. So entstand auch kein Streß im Cockpit und man hat durchweg immer ein gutes Gefühl auch die Kontrollen gefunden zu haben. Zwei sind uns durch die Lappen gegangen auf den beiden Etappen. Dennoch wurde ein Klassensieg und ein fünfter Platz in der Gesamtwertung möglich.

Fazit aus meiner Sicht: ein tolle Veranstaltung mit viel Charme, einer wunderschönen Streckenführung und dank heimischen Fahrer auch noch einigen Hintergrundinformationen auf der Strecke 🙂

Medial gesprochen, gibt es hier meine Fotos, wenn ich diesesmal auch nur wenig Zeit hatte mich um Fotos intensiv zu kümmern: Fotos Drostei Classic auf ckworks.de

Peter Steffen von Rallyecrack.de hat einen Film gedreht. Die Vorschau, sowie die Bestellung der DVD kann man auf seiner Homepage tätigen: http://www.rallyecrack.de

Der Veranstalter hat natürlich auch eine Homepage mit den Ergebnislisten und weiteren Fotos: http://www.acpinneberg.de