Tag Archives: Göttingen

22. “Rund um das Göttinger Gänseliesel” des VFFG Göttingen 2010

Start zur 22. Rund um das Göttinger Gänseliesel

Die Hitzewelle hatte Deutschland am 10. Juli voll im Griff. Natürlich auch die Teilnehmer der 22. „Rund um das Göttinger Gänseliesel“ des VFFG (Veteranen-Fahrzeug-Freunde Göttingen e.V.). Gut, wer ein „modernes“ Fahrzeug der 70er Jahre hatte, wie Wolfgang und Cornelia Heidelbach mit ihrem 1976er Mercedes W116. Dieses stattliche Schiff mit V8 Motor und allen Extras der damaligen Zeit, hat natürlich auch eine Klimaanlage. Der Mehrverbrauch an Benzin wird gerne in Kauf genommen und mit viel Arbeit leistete diese Klima dann angenehmere Temperaturen im Innenraum.

Der Großteil der Teilnehmer durfte aber auf diesen Luxus verzichtet haben. Unfreiwillig versteht sich, denn die alten Schmuckstücke haben so etwas einfach nicht eingebaut. Gut hatten es noch die Roadster und Cabrio Fahrer, solange man den Kopf bedeckt hatte und sich vor allem auch bewegte. Denn im Stillstand gibt es auch hier keinen Fahrtwind und nur dieser bringt ein wenig Kühle. Die Fahrer der Limousinen aber mussten schwitzen.

Opel Admiral in der Startaufstellung. Es war jetzt schon zu warm.

Das natürlich nicht nur wegen des Wetters, nein auch die Orientierungsaufgaben mussten ja irgendwie gelöst werden. Wie üblich unterteilt in Sportlich und Touristisch gab es Kartenkopien mit eingedruckten Aufgaben. Die Klare Anweisung der jeweiligen Aufgabe gab es aber vorne auf dem ersten Blatt im Bordbuch und nun musste man immer fleissig hin und her blättern und hoffentlich auch alles lesen. Einige der Fehler wurden sicherlich hierdurch eingefahren, dazu kamen noch die Wechsel der Kartenausschnitte. Es wird solange auf der alten Karte gefahren, bis zum Anfang der neuen Aufgabe. Also genug Material um Straßen zu entfernen und damit die Teilnehmer zu irritieren. Auch Maßstabswechsel können Fahrwege einfach wegfallen lassen. Ärgerlich, wenn die Punkte in der 1:25.000 Karte so schön über die kleinen Schleichwege erreichbar, aber in der 1:50.000 Karte gar nicht vorhanden sind.

Fehlerquellen gab es also reichlich und die Teilnehmer kosteten diese auch aus. So sind nur zwei Teilnehmer in der Touristischen Wertung ohne Bordkarten Fehler ins Ziel gefahren, bei den Sportlichen hatten die Gesamtsieger der 22. „Rund um das Göttinger Gänseliesel“, Klaus Heidelberg und Dietmar Schüttler auf einem Kadett B Rallye, immerhin einen Fehler auf der Bordkarte. Die Restlichen rund 110 Teilnehmer fielen auf die Fallen des Veranstalters wunderbar herein und sammelten Punkte, nicht in Flensburg versteht sich.

Das "Gänseliesel" überreicht ein Präsent

Um eine saubere Wertung zu bekommen werden bei Oldtimer Rallyes üblicherweise Gleichmäßigkeitsprüfungen (GLP) gefahren. Der VFFG hatte zwei GLP bei dieser Veranstaltung ausgearbeitet und jeweils eine direkt vor dem Mittag und eine direkt vor dem Ziel fahren lassen. Auch hier gibt es eine Besonderheit des Göttinger Veranstalters. Gefahren werden vorgegebene Punkte auf einer Karte und diese muss man zu einer exakten Zeit überfahren. Hier können jeweils Lichtschranken stehen und damit die Zeit messen. Das Team braucht für die Bewältigung dieser Aufgabe lediglich eine Stoppuhr und halt einen Sinn für Orientierung um die Strecke der GLP unter Zeitdruck schnell erfassen zu können. Verfahren darf man sich kaum erlauben. Bei dieser Hitze war das schon recht anstrengend, zudem die zweite GLP am Nachmittag mit über 15 Kilometer Gesamtlänge schon auf die Konzentration ging.

Gesamtsieger 2010: Klaus Heidelberg und Dietmar Schüttler (Kadett B Rallye)

Die Teilnehmer haben aber auch diese Prüfungen wacker geschlagen. Etwas schwieriger war es für den einen oder anderen Wagen, der einfach bei der Hitze so seine Probleme machte. Seien es herausfallende Zündkerzen (Team Dr. Siebrecht und Körbel im BMW 1600-2) oder wie bei uns ein Teerklumpen, der sich von der Fahrbahn gelöst hatte und ein Vorderrad von unserem Mini Pickup damit in Unwucht brachte. Die Reparatur ging schnell, aber Manfred Wienzek büßte sein sauberes Klappmesser ein. Eine Gründliche Reinigung desselben steht noch an.

Wie üblich war am Samstagabend nach der Veranstaltung erst einmal feiern angesagt. Nicht zu lange, denn auch traditionell wurde am Sonntag ein Autokorso zum Göttinger Wahrzeichen gefahren. Dort am Gänseliesel wurden die Fahrzeuge dann präsentiert, bevor im Rallye Hotel „Freizeit In“ die Siegerherung stattfand.

Weiterlesen...

21. "Rund um das Göttinger Gänseliesel" des VFFG Göttingen

Mein "Dienstfahrzeug" Mini Pick Up

Mein "Dienstfahrzeug" Mini Pick Up

Zum 21.ten mal trafen sich Oldtimer zum Veteranen-Treffen und der Fahrt „Rund um das Gänseliesel“ in Göttingen. Rund 100 Teilnehmer wurden mittels Boardbuch durch die leicht bergige Landschaft rund um Göttingen geführt. Ich war mit der Startnummer 108 als Teilnehmer der Kategorie Sportlich unterwegs. Die Orientierungsaufgaben waren von der Art her Standard mit Pfeilen, Strichen, Punkten und Chinesenzeichen. Interessant waren die Aufgabenwechsel, wobei man immer auf dem alten Kartenausschnitt zum Anfang der nächsten Aufgabe, welche in einem neuen Kartenausschnitt war, fahren musste. Dabei wurden natürlich Wege in alten Karten nicht aufgeführt, oder durch Maßstabs wechsel einfach die Darstellung geändert. So konnte man sich schnell mal „verfahren“, wobei mir persönlich diese Wechsel keine großen Probleme bereiteten. Überhaupt empfand ich die Aufgabenstellung in diesem Jahr etwas einfacher, als in den letzten Jahren. Wenn sich dieses auch nicht im Platz des Gesamtergebnisses wiederspiegelt :), so gab es doch weniger Strafpunkte. Auch der Gesamtsieger fuhr die Strecke ohne Fehler. Alles in allem war es eine gelungende Veranstaltung.

Da ich etwas Zeit hatte, war natürlich auch die Kamera dabei. Es gibt einige Bilder vom Samstag, sowie vom Autokorso am Sonntag zum Gänseliesel, dem Wahrzeichen der Stadt Göttingen.

Meine Fotos gibt es hier: http://www.ckworks.de/wp/v/orallye/vffg09/

Der Veranstalter hat natürlich auch eine Homepage. Dort sind auch die Ergbnislisten zu finden: http://www.vffg-ev.de