Tag Archives: Rallye Niedersachsen

ADAC Niedersachsen Rallye Historic 2013

Rainer Schlesinger und Sabine haben nur 2,03 Sekunden verloren

Rainer Schlesinger und Sabine haben nur 2,03 Sekunden verloren

Im Rahmen des ADAC Rallye Masters wurde wie in den vergangenen Jahren ein Lauf der Historischen Rallye Serien Historic Rallye Cup (HRC) und Retro Rallye Serie (RRS). Bei dieser Art der Rallye müssen die Teilnehmer statt in Bestzeit, in einer Sollzeit die abgesperrte Prüfung bewerkstelligen. Gewertet wird die geringste Abweichung zur vorgegebenen Zeit an der Lichtschranke. In der Summe hat das über 13 Prüfungen in diesem Jahr das Team Rainer Schlesinger mit Beifahrerin Sabine Rade im ihrem BMW 1602 geschafft. Mit nur 2,03 Sekunden Abweichung lagen sie damit 0,23 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Manfred und Rainer Adolfs im Porsche 911 T.

Diese engen Zeiten zeigen schon die Präzision die es dieser Sport in sich hat und in welche Perfektion die Teams nach Jahrelangen Training haben. Hier reiht sich auch das Drittplatzierte Team Jürgen Jochum und Rene Borsch im Lancia Delta Integrale mit nur 0,57 Sekunden Abstand auf die führenden ein. Für die Zuschauer gab es trotz der bremsenden Sollzeit immer etwas zu sehen. Für eine Show sind die meisten Historic Fahrer immer zu haben.

Mehr dazu auch in der Galerie: http://www.ckworks.de/wp/v/rallye/nds13/

ADAC Rallye Niedersachsen 2012 – Retro Rallye

Manfred und Rainer Adolfs schafften den Gesamtsieg in der Retro Rallye

Die Fotogalerie zur Retro Rallye Serie im Rahmen der ADAC Rallye Niedersachsen. Bei dieser Sollzeit Rallye müssen die Teilnehmer exakt zu einer vorgegebenen Zeit die abgesperrte Wertungsprüfung durch fahren und durch die Lichtschranke am Ende passieren. Jede Abweichung zur Sollzeit gibt Fehlerpunkte. Am besten ist, wer alle WP am genausten durch fahren hat.

Das klingt sehr einfach, ist es aber nicht. Vielleicht sollte der wehrte Leser es einfach mal selber probieren. Die Retro Rallye startet im Rahmen von Bestzeitprüfungen, um die organisatorische Umgebung mit nutzen zu können. Die Strecken sind gesperrt und damit ist ein Risikofreies fahren auch bei Sollzeit gewährleistet.

In diesem Jahr hat es Manfred und Rainer Adolfs mit ihrem Porsche 911 T am besten geschafft. Nur 2,47 Sekunden auf 10 Wertungsprüfungen wichen sie von der Sollzeit ab. Nur knapp dahinter konnte sich Lothar Köhler und Ursula Glöde mit ihrem Kadett C Coupe einreihen. Platz 3 ging an den BMW 1802 Piloten Johannes Deeke und Karl Lünne.

4.te Rallye Niedersachsen 25. und 26. September

Jens Meier und Inka Lerch im Escort 2000 sind mit dabei

Jens Meier und Inka Lerch im Escort 2000 sind mit dabei

So kurz vor der Bundestagwahl gibt es noch ein Highlight hier im Norden von Deutschland: Die Rallye Niedersachsen lässt seine Motoren im Harz aufheulen. Zum vierten Mal wird die Veranstaltung in Osterode am Harz ausgetragen. Zum vierten Mal wird der Harz „gerockt“ und die Piloten bekommen eine Achterbahn fahrt noch vor den Oktoberfesten. Bergauf – Bergab und Querfeldein geht es über 12 Wertungsprüfungen. Dieses Jahr zum ersten mal dabei sind die Fahrzeuge der Retro Rallye Serie. Diese Fahrzeugen fahren auf gesperrten Wertungsprüfungen auf Sollzeit.

Die Rallye Niedersachsen ist der vorletzte Lauf der Rallye Masters Serie. Veranstalter ist der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. Die Nennungen sind derzeit noch etwas verhalten, allerdings läuft im Vorfeld die Rallye Reckenberg und einige Nennungen werden daher sicherlich noch eingehen. Für die Retro-Rallye-Serie sind die Vornennungen allerdings noch sehr mau. Hier wären noch reichlich Nennungen angebracht. Also auf: Sattelt den Oldtimer und ab gehts nach Osterode am 25. und 26. September 2009 !!

Informationen zur Veranstaltung und auch zur Retro-Rallye-Serie gibt es natürlich direkt beim Veranstalter: http://www.rallye-niedersachsen.de